NEWS // 09.04.2021

VzFdL und SGS Münster kooperieren bei der Implementierung von Schnelltests für den Leistungssport

Trotz des Lockdowns darf das Training an den Bundes- und Landesstützpunkten in NRW weiterfortgeführt werden. Um ihrer Verantwortung gerecht zu werden, wollen Stützpunkte in Münster vermehrt auf die Durchführung von Schnelltest setzten. Daher haben der VzFdL Münster und die SGS Münster erstmalig zu einer zentralen Schulungsmaßnahme eingeladen. Bereits im Vorfeld wurde eine Schulung im Sportinternat durchgeführt.

Direkt vor der kurzen Osterpause führte das Sportinternat Münster erstmals die angezeigten Schnelltests im Zuge der Pandemiebekämpfung durch. Dank einer Kooperation des Internatsträgers, dem Verein zur Förderung des Leistungssports in Münster (VzFdL), mit der Startgemeinschaft Schwimmen Münster (SGS) fand die Durchführung ebenso unkompliziert wie unter Wahrung aller Vorschriften direkt vor Ort an der Salzmannstraße statt.

Während die Startgemeinschaft ihre Athletinnen und Athleten vor dem Training im Ostbad zweimal pro Woche zum Test bittet, soll eine zuverlässige Regelmäßigkeit auch im Internatsbereich greifen, sagte Leiterin Ruth Funk.

SGS für Corona-Schnelltests zertifiziert

Die SGS, die den Landesstützpunkt im Schwimmverband NRW trägt, machte dem Internat seine Aufwartung durch Dr. Ruth Epping, Sportleiter Hans-Martin Botz und dem designierten neuen Geschäftsführer Martin Wetzel. Das Trio ist längst mit dem Thema Schnelltest vertraut – die SGS hat sich für derlei Untersuchungen zertifizieren lassen. Das Engagement der Ärztin Epping macht dies möglich. Und das neue Angebot im Internat sorgt für ein Stück mehr Sicherheit und Gewissheit im Kreis der jungen Athletinnen und Athleten, die weiterhin allen Einschränkungen zu trotzen versuchen.

Der SGS-Vorsitzende Markus Schnermann nutzt dabei seine unternehmerischen Kontakte nach Fernost, um die in China produzierten und vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Deutschland zugelassenen Test zu besorgen. Medizinisch geschultes Personal wie Ruth Epping dürfen den Test durchführen und andere Personen einweisen, die Tests letztlich eigenständig durchzuführen. Die erfolgte Zertifizierung ermöglicht auch die Kostenabrechnung durch die SGS.

Flächendeckende Testierung für den Leistungssport

Durch die Kooperation mit dem VzFdL soll die Möglichkeit, derlei Tests durchzuführen, auch auf weitere Vereine bzw. Stützpunkte ausgeweitet werden. Das sich hier eine große Chance für den Leistungssport bietet, war VzFdL-Geschäsftührer Jens Bruckmann sofort klar: „Das der Leistungssport seiner derzeitigen Verantwortung gerecht wird, können wir in Münster gemeinsam mit einer flächendeckenden Implementierung von Schnelltest an den ansässigen Bundes- und Landesstützpunkten mehr als deutlich machen. Entsprechend haben wir umgehend den Kontakt und die Kooperation mit der SGS gesucht, als die ersten Pläne für das Testprogramm bekannt wurden.“

Dazu koordinierte der VzFdL Münster am vergangenen Mittwoch eine erste zentrale Schulungsmaßnahme für das Leistungssportpersonal der LG Brillux Münster und des Rudervereins Münsters in der Leichtathletik-Halle am Horstmarer Landweg. Vertreter der übrigen in Münster ansässigen Stützpunkte wurden ebenfalls eingeladen, um sich einen ersten Überblick über die Möglichkeiten und Vorrausetzungen für die Implementierung eines eigenen Testprogramms zu verschaffen.

Weitere zentrale Maßnahmen sollen folgen, wobei der VzFdL Münster auf Wunsch der SGS weiterhin eine koordinierende Rolle für die Bundes- und Landesstützpunkte in Münster einnehmen wird. Interessierte Vertreter der Stützpunkte oder der Trägervereine können sich entsprechend jederzeit beim VzFdL Münster melden.

Kontakt

Verein zur Förderung des Leistungssports in Münster e.V.
Salzmannstr. 152
48159 Münster

E-Mail: info[a]leistungssportfoerderung-muenster.de
Web: www.leistungssportfoerderung-muenster.de

Institutionelle Partner und Förderer

Partner und Förderer des Leistungssports